Volltextsuche auf: https://app.tuttlingen.de
Tourismus

Veranstaltung

Ausstellung Wilhelm Morat – Naturreflexion

Barock, 2018, Diprychon, Flachspapier, 120x90x30 cm
Fr., 1. Juli 2022
11:00-18:00 Uhr

25. Juni - 24. Juli 2022
Beschreibung

Papierobjekte aus handgeschöpftem Flachs- und Hanfpapier Papier veranschaulicht den Übergang vom einfach nur existierenden zum denkenden Menschen.

Der Papierkünstler Wilhelm Morat nimmt sich bewusst als Teil der Natur wahr, die ihm in Gestalt von Hanf- und Flachspflanzen den Faserrohstoff für seine handgeschöpften Papiere liefert. Wie kann das Material aus der Kenntnis seiner Eigenschaften heraus intelligent für formalästhetische Gestaltungsprozesse eingesetzt werden? Aus dieser Fragestellung heraus entsteht bei der Transformation von Natur zu Kunst unter Integration der Erfahrungen zahlreicher Experimente eine fruchtbare Kooperation verschiedener Wissensgebiete. Ist Kunst auch Natur?

Die Papierobjekte Morats erzählen bei ihrer Expansion von der Fläche in den Raum die Geschichte von der Pflanze über das Papier zur künstlerischen Installation in der Architektur, zu der sie immer in räumliche Beziehung gesetzt werden.

„Wer Flachs sät, wird Kunst ernten.“ (Dr. Jürgen Glocker)

Wilhelm Morat lebt und arbeitet als freischaffender Papierkünstler in seinem Atelier mit Papiermühle in Titisee-Neustadt. Er hat an der PH Freiburg Kunst und Deutsch für das Lehramt an Realschulen studiert. Durch eine rege nationale und internationale Ausstellungstätigkeit haben zahlreiche Werke einen Platz in öffentlichen und privaten Sammlungen gefunden. 2014 ist er u.a. mit dem Naturenergie Förderpreis im Hans-Thoma-Museum in Bernau ausgezeichnet worden.

  • Eröffnung, Freitag, 24. Juni 2022, 19.00 Uhr
Veranstaltungsort
Außenansicht Galeriegebäude
Galerie der Stadt Tuttlingen
Rathausstraße 7
78532 Tuttlingen
Stadtteil: Tuttlingen
Menü zurück Seite
neu laden
zur
Startseite
mehr
Infos
Hilfe schließen
Direkt nach oben