Volltextsuche auf: https://app.tuttlingen.de
Meine Stadt

Kinderbetreuung

Kindergarten Bruder Klaus

Breslauer Straße 5
78532 Tuttlingen
E-Mail senden / anzeigen
Leitung
Frau Ute Biselli
Träger
Katholische Gesamtkirchengemeinde
Königstraße 56
78532 Tuttlingen
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
7:30 - 12:30 Uhr

oder
8:00 - 12:30 Uhr

Montag bis Donnerstag
13:30 - 16:00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
7:15 - 14:15 Uhr

Mit Mittagessen im Elias-Schrenk Heim
Gruppen
Gruppenzahl: 3
Weitere Informationen zur Kindertageseinrichtung
Unser Kindergarten wurde im Jahr 1968 von der Katholischen Gesamtkirchengemeinde erbaut und befindet sich in der Tuttlinger Nordstadt.

Grundlagen unserer Arbeit
Wir arbeiten mit Überzeugung nach dem Grundsatz: „Wo sich ein Mensch sicher und geborgen fühlt, kann er sich entfalten.“ Für uns sind die christlichen Grundwerte wie Toleranz, Achtung der Würde des Menschen, Nächstenliebe und die Liebe zu Gott und seiner Schöpfung, die Basis für eine positive Entwicklung eines jeden Menschen.

Unser Verständnis von Erziehung
Wir begleiten und unterstützen Kinder
Wir sind Vorbild
Wir ermöglichen soziale Beziehungen
Wir ermöglichen Raum für Wissensvermittlung
Wir stellen Regeln gemeinsam mit den Kindern auf

Unsere Ziele
  • Wir jedes Kind als Persönlichkeit und haben das Ziel, es zu einem selbstständigen, kreativen Menschen zu erziehen.
  • Wir arbeiten stärkenorientiert und bauen Kompetenzen der Kinder aus. Die Kinder erhalten dadurch die Chance, die eigene Entwicklung aktiv mitzugestalten.
  • Wir stärken die Kinder für die Herausforderungen des Lebens, indem sie gesellschaftliche Grundwerte im Alltag erleben und gestalten und dadurch Demokratie erfahren.
  • Wir arbeiten situationsorientiert und in teiloffenen Räumen. Unsere Kindergartenräume sind Lern- und Erfahrungsräume. Diese bieten den Kindern die Möglichkeit sich in allen Bildungsbereichen neues Wissen anzueignen oder es zu vertiefen.
  • Entscheidend für das Konzept unserer teiloffenen  Einrichtung ist nicht, dass Kinder alles tun können was sie wollen, sondern, dass sie das wollen, was sie tun.
    Wir unterstützen, begleiten, regen an und fordern heraus. Dies geschieht auf indirekte Weise durch Vorbild, durch Gestaltung von sozialen Beziehungen, Situationen, Räumen und auf direkte Weise durch Vormachen, Anhalten zum Üben, Wissensvermittlung, Vereinbarung von Regeln und Grenzaufzeigungen.
    Hier spielt das eigene Sprachverhalten eine wichtige Rolle. Durch Wertschätzung, Echtheit und Verständnis stellen wir eine sichere Basis zu Kindern und Eltern her. Augenhöhe und Blickkontakt sind Grundvoraussetzung. Eine Beziehung entsteht.
  • Uns ist es wichtig, den Kindern viel Zeit zum Spielen zu geben, denn Spiel ist die Art des Menschen, sich mit seiner Umwelt auseinander zu setzen, sie zu erforschen und zu erobern.
  • Wir sind     eine“ Sprachkita „und fördern einen wertschätzenden Umgang untereinander und begrüßen die Vielfalt. Der feinfühlige Dialog in der alltagsintegrierten Sprache, Inklusion und Familienzusammenarbeit finden Platz in unserer täglichen Arbeit. In unserer Einrichtung findet zusätzlich Sprachförderung statt. Kinder erlernen spielerisch die deutsche Sprache.

    KiGa Bruder Klaus Bild mit Hände
  • Durch Projektarbeit bestärken wir die Kinder, gemeinschaftlich Wünsche zu benennen und diese in die Tat umzusetzen. Projektarbeit setzt immer an den Interessen der Kinder an. Dies hat den Vorteil, dass sich Kinder aus eigener innerer Motivation heraus, Wissen und Bildung mit Spaß und Entdeckerfreude aneignen.
  • Auch die Bewegung kommt bei uns nicht zu kurz, ob nun in der Turnhalle des Kindergartens oder in der Schildrainschule.
    Das Agieren im Freien und die Nähe zur Natur, haben bei uns einen hohen Stellenwert. Wir bieten den Kindern, durch regelmäßige Waldwochen die Möglichkeit, die Natur und die verschiedenen Jahreszeiten mit allen Sinnen zu erleben.
  • In unserem pädagogischen Handeln, wenden wir die Methode nach Maria Aarts“ Marte Meo“ an.
  • Damit Erziehung gemeinschaftlich stattfinden kann, ermutigen wir Eltern sich mit uns für die Kinder zu engagieren und berichten regelmäßig über die Entwicklung des Kindes
    Wir arbeiten  eng mit Grundschulen, dem Elias – Schrenk – Heim, frühkindlichen Förderstellen und Einrichtungen des Gesundheitswesens zusammen.
  • Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen, reflektieren wir unsere Arbeit und entwickeln, orientiert an den Bedürfnissen der Kinder und Familien, neue Ziele. Diese Ziele machen wir transparent und arbeiten, gemeinsam mit den Eltern an der Verwirklichung.
Sind Sie nun neugierig geworden und möchten mehr über unsere Arbeitsinhalte wissen, besuchen Sie uns, wir freuen uns auf Sie. Das Team vom Kindergarten Bruder Klaus
Beiträge / Gebühren
Menü zurück Seite
neu laden
zur
Startseite
mehr
Infos
Hilfe schließen
Direkt nach oben